Schweinegrippe

Umkehr:  Die Panikmache und Einschüchterung der Menschheit, erfordert eine radikale Umkehr in unserem Denken. "Jetzt und sofort". Letztendlich ist jede Art von Wissen oder eine Information, die wir ungeprüft nachplappern, bei der wir nicht an der Erforschung oder einem Wissensgebiet zugeordnet empirisch persönlich teilgenommen haben „Glauben“ oder Glaubenswissen. Warum sollen wir der Panikmache also Glauben schenken? Warum tun wir das?

Für den Einzelnen nichts weiter als eine These bzw ein Leitsatz, mit verschiedenen Ansatzmöglichkeiten der Beweisführung. „Der Beobachter ist Teil des Experiments. Wirklichkeit, Aktualität, entsteht erst durch Beobachtung.“ Genau das haben die alten vedischen Astrologen und Rishis gemacht. Sie haben beobachtet, reflektiert, analysiert und eigene innere Erfahrungen bestätigt, die sie in Versform und Gesang (Shrutis) der Nachkommenschaft übermittelt haben. 

Bis zu dem Zeitpunkt wo das erfahrene Wissen einmal aufgeschrieben wurde, war das Wissen lebendig. Von da an, als Text in Palmblättern, Tafeln oder Büchern, war das Wissen totes Wissen, da die Interaktion zwischen dem Lernendem und dem Wissen nicht mehr vorhanden war. „Rishi“, „Devata“, „Chandas“. – Beobachter, Weg der Wissensgewinnung und Objekt der Beobachtung) In der dualistischen Wechselwirkungstheroie bestätigt sich, warum sich Großmoleküle oder Viren, wenn sie nicht beobachtet werden, in die Potentialität zurückziehen. Ist unser Geist, unser Bewusstsein einer ähnlichen Wechselwirkung mit der Erfahrung von Wissen ausgesetzt?

Welche Prozesse passieren in unserem Gehirn, wenn wir eine bestimmte Denkrichtung einschlagen, wenn wir andere Bewusstseinsebenen erfahren, wenn wir Wissensgewinnung zu einer subjektiven Erfahrung machen?

Wer ist der Beobachtende Erforscher der Welt? Hier ist die einzige Lösung für die Probleme unserer Zeit und den Umgang mit der Schweinegrippe "H1N1": Wenn du (oder die Gesellschaft) gesundheitliche Probleme hast, denen du Aufmerksamkeit schenkst, bewirkt dies, dass du diese Probleme in deine Zukunft projizierst. (dualistische Wechselwirkungstheroie) Somit projizierst du, projizieren wir zur Zeit unter anderem durch die Informationspolitik der Lobbys, der Medien und Regierungen, global und kollektiv enorme zukünftige Probleme. Davor sei gewarnt und aufgerufen umzukehren in ein neues Denken.

Das Bewusstsein der Welt ist letztlich durch eine fehlerhafte Programmierung und Konditionierung von uns allen in diese unvorteilhafte Richtung der Erfahrung von Angst, des Terrors und der Krankheit gelenkt worden.

Wenn du dich ab sofort gezielt auf eine andere zukünftige Erfahrung konzentrierst, aktivierst du damit diese andere Erfahrung. Und indem du diese andere Erfahrung in deine Zukunft projizierst, lässt du deine gegenwärtige Erfahrung hinter dir zurück. Tatsächlich seid ihr ständig dabei, euren zukünftigen Erfahrungen den Weg zu bereiten, oft ohne euch dessen überhaupt bewusst zu sein. Ständig projiziert ihr eure Erwartungen und Ängste in eure zukünftigen Erfahrungen.

Daher wird jene Methode, die ich als Schöpfungsprozess und Samklapa nenne, euch helfen, bewusst darüber nachzudenken, was ihr da eigentlich in eure Zukunft projiziert – und sie wird euch helfen, diese neuen Zeitmuster, aus denen sich eure Zukunft zusammensetzt, unter Kontrolle zu bekommen. Das geschieht umso besser, wie Du mit Deinem Selbst, in der tiefen Stille Deines Herzens, was Du durch Meditation erreichst verbunden bist.

“Stille ist eine mächtige Waffe”.

“Der Wunsch der Glühbirne, Licht zu verbreiten, wird nur dann erfüllt werden, wenn sie in Kontakt mit dem Strom bleibt. Sie muss nur in Kontakt mit dem Strom bleiben, dann wird ihr Wunsch, Licht zu erzeugen, automatisch erfüllt.”

Das Denken von der bewussten, oberflächlichen, intellektuellen Ebene des Geistes aus und der dadurch erzeugte Heilungseffekt für den Einzelnen oder für die Umwelt sind wesentlich weniger kraftvoll, als das Denken von der feinsten Bewusstseinsebene (Parambrahman)  aus, das eine unbegrenzte Menge an Lebensenergie freisetzen kann.  Daher müssen wir, wenn wir einen heilenden lichtvollen Einfluss ausstrahlen wollen und innere Schatten auflösen wollen, danach trachten, dass wir in uns selbst heil sind, dass unser Körper gesund ist und unser Geist gesund ist. Wir können in uns selbst das Zentrum der Heilkraft, des Wissens und Harmonie erreichen und eine gesunde Welt schaffen ohne Krankheit, ohne Nebenwirkungen durch gefährliche Impfungen.

“Nur ein Leben, was die eigenen Träume erfüllt ist ein wertvolles Leben. “ Beginnen wir also neu zu Träumen, ein Leben voller unbegrenzter Möglichkeiten neu zu Programmieren, damit dieser Albtraum zu Ende geht und wir uns frei machen von den Ängsten der heutigen Zeit.

 

GANUSCH

VEDHARMA Institut für vedische Lebensweise

www.vedharma.de

www.jyotishi.de

http://www.facebook.com/ganusch