Chaturdashi Shukla Paksha

Aktueller Mondtag / 14. Tithi: Shukla Chaturdashi

 

  1. Mondtag, Shukla Chaturdashi (zunehmender Mond).Tithi-Herrscher: Shiva

Der heilige Tag der Anhänger Shivas.

Der Tag vor dem Höhepunkt, vor Vollmond! (Purnima)

Die Transformation, die Suche nach der verloren gegangenen Einheit, das Warten auf den Sturm. Am Vorabend großer Ereignisse herrscht eine seltsam ruhige, fast bedrückte Stimmung. Giftstoffe beherrschen, Anrufen der Elemente und Geister. (Kali)

Verharren. Vorbereitung auf das Neue. Stille und Einkehr. Besinnung und Ablegung der eigenen Wünsche, um den oberen Weg, den Weg der Liebe, des Geistes,  zu erkennen.

Ein Tag der Reflektion und inneren Aufarbeitung. In der Mitte bleiben und das Hier und Jetzt entdecken. Erkenne dein inneres Licht, bevor du es nach außen trägst. Der Tag ist ungeeignet, für wichtige auf äußere Ziel des Lebens gerichtete Unternehmungen. Bevorzug sollte sein, die innere Ein- und Umstimmung und die  Betrachtung neuer, tieferer Werte.Geeignet für Wartungsarbeiten, Studium philosophischer und spiritueller Texte. Ungünstig für Reisen und Haareschneiden.

Ohne diese Welt können wir nicht frei sein, aber weniger in ihr. Die Welt zu überwinden, Moksha zu erreichen und über den Tod zu triumphieren, in kraftvoller Demut in ihr zu leben, und doch nicht von ihr zu sein. Gefestigt im Sein zu handeln.

“Yogastha kuru karmani”

Im Selbst (Einheit, Yoga) gefestigt – handle.

Gib die Anhänglichkeit auf, o Schätzegewinner (Arjuna), und vollbringe, im Yoga gefestigt, deine Werke. Sei gleichmütig gegen Erfolg und Misserfolg. Gleichmut wird Yoga genannt. (Bhagavad-Gita 02.48)

 

Der Eremit und die Glückseligkeit

Eines Tages gingen drei Jäger durch einen dunklen Wald. Unterwegs entdeckten sie eine Höhle. Im Halbdunkel kniete ein Einsiedler auf dem Boden. Sein Gesicht strahlte vor Glückseligkeit.
Die Jäger begrüßten ihn: „Guten Abend, Bruder. Wir wünschten, es ginge uns so gut wie dir. Du siehst so glücklich aus.“
„Ich bin immer glücklich!“
„In dieser dunklen einsamen Hütte tust du Buße und bist auch noch glücklich? Uns fehlt es an nichts, aber wir sind nicht glücklich. Was ist dein Geheimnis?“
„Das Geheimnis meines Glücks ist hier“, antwortete der Einsiedler und winkte die Jäger zu einem kleinen Loch in der Höhlenwand. „Schaut es euch an!“
Die Jäger schauten durch das Loch.
„Du willst uns wohl zum Narren halten?“, riefen sie. „Da sind doch nur ein paar Zweige.“
„Schaut noch einmal genau hin!“
„Weiter nichts als Zweige und ein kleines Stück Himmel!“
„Das ist das Geheimnis meines Glücks“, sagte der Einsiedler. „Ein kleines Stück Himmel!“

Standort/Zeitzone ist Köln

06E57’00
50N56’00

 

Abstand Surya/Chandra (So/Mo): 156°-168°

Ähnliche Einträge